Wappen des Saarlandes

Saarland

Kompetenz durch Weiterbildung – KdW


Wer wird gefördert?
Das Saarland fördert die Weiterbildungsaktivitäten von Beschäftigten in kleinen und mittleren Unternehmen bis 249 Mitarbeiter, die über Ihren Arbeitgeber eine berufliche Weiterbildung absolvieren wollen. Die Unternehmen müssen eine Betriebsstätte im Saarland haben.

Was wird gefördert?
Seminare und Schulungen, deren Lerninhalte einen direkten Bezug zur ausgeübten Tätigkeit der Beschäftigten haben oder ihre beruflichen Kompetenzen vertiefen und erweitern. Die Kurse müssen in Präsenzform außerhalb des Arbeitgebers angeboten werden. Nicht förderfähig sind interne Schulungen oder Online-Kurse.

Wie wird gefördert?
Der Weiterbildungszuschuss beträgt bis zu 50 Prozent der förderfähigen Kurskosten, maximal aber 2.000 Euro pro Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter. Kurse unter 300 Euro werden nicht gefördert. Der Antrag auf Förderung muss durch den Arbeitgeber bis spätestens 15 Werktage vor Kursbeginn online bei der KdW-Servicestelle, der FITT gGmbH, gestellt werden. Eine Buchung des Kurses vor Erhalt des Zuwendungsbescheides ist zwar nicht förderschädlich. Im Falle einer Ablehnung muss der Kurs jedoch vom Arbeitgeber oder vom Weiterbildungsinteressierten bezahlt werden.

Wo finde ich Informationen?
Weiterführende Informationen sowie Antragsformulare finden sich auf der Seite der FITT gGmbH. Dort sind auch die Ansprechpartnerinnen mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse aufgeführt.

Daneben erteilen auch die zuständigen Ministerien Auskünfte:
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Referat E/4 (zu KdW)
Klaus Jungmann
E-Mail: k.jungmann@wirtschaft.saarland.de
Telefon: 0681 501-2228

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Verwaltungsbehörde Europäischer Sozialfonds
Hubertus Stoll
E-Mail: h.stoll@wirtschaft.saarland.de
Telefon: 0681 501-3184